Mädchen schaut traurig aus Fenster

Unglücklich verliebt

Sonne, Sommer und Schulferien, für viele Kinder und Jugendliche die Zeit im Jahr um sich im Freibad zu entspannen und um sich in Ruhe mit Freunden zu treffen. Viele verlieben sich dann auch zum ersten Mal – manche auch unglücklich.

Für einige Jugendliche ist es einfach mit der Person, in die sie verliebt sind, offen darüber zu sprechen. Ob man sich traut oder nicht, hängt oft vom Alter ab. Claudia Untersmayr, Stabstelle des Verein Jugend und Freizeit in Linz: „Für 11- bis 13-jährige ist es meist eher eine erste Schwärmerei. In der Altersstufe von 14 - 17 Jahren hingegen, geht es schon konkreter darum mit jemanden zusammen zu sein.“

Bei anderen wiederum überwiegt die Angst von der Person, in die sie verliebt sind, zurückgewiesen zu werden. Oft geht es um die Frage, wie man auf sich aufmerksam machen kann oder ob man eher abwarten soll. „Hier spielt teilweise das Alter, aber auch Lebenserfahrungen und die emotionale Reife eine Rolle. Jede Situation und die Personen darin sind individuell zu betrachten, dadurch ist es kaum möglich pauschale Ratschläge zu geben.“, so Untersmayr.

Welche Rolle sollten Eltern einnehmen wenn Sie merken, dass ihr Kind unglücklich verliebt ist? „Hier sollten Eltern nur Ratschläge geben wenn sie gefragt werden, denn meistens wird das Thema im Freundeskreis besprochen. Den optimalen Part, den Eltern hier einnehmen können, ist es aufmerksam zu sein, zuzuhören und bei Liebeskummer das Kind zu trösten.“, so Untersmayr.

Vor allem Jugendliche verschließen sich in der Pubertät gegenüber ihren Eltern und diskutieren Vieles in ihrem Freundeskreis um sich dort Ratschläge zu holen. Für sie ist es ein Orientierungs-, und Lernprozess der zu dieser Zeit statt findet. Was Sie erleben dient ihnen als Wegweiser und Erfahrungsschatz, auf den sie immer wieder zurückgreifen können.

Informationen unter:

Verein Jugend und Freizeit
Lederergasse 7
A-4020 Linz
Tel: +43(0)732/773031
Fax: +43(0)732/773031-21
e-mail: office@vjf.at