Frau beim Meditieren

Täglich üben für psychisches Wohlbefinden

Wann haben Sie zuletzt meditiert oder im Wald die Bäume angesehen? Wann am Abend bewusst wahrgenommen, dass es ein guter Tag war?

Wer sein psychisches Wohlbefinden schützen und erhalten möchte, kann dies Tag für Tag üben. Kerin Stephanides, Lebens- und Sozialberaterin und Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums Ladybird in Feldkirch: „Es müssen nicht immer große Dinge wie Urlaube sein, bei denen man auftanken kann. Es gibt so viele Kleinigkeiten, die der Seele gut tun – man nimmt sich nur so selten Zeit dafür.“ So würde es schon reichen, ein paar Minuten die eigene Atmung zu beobachten, ohne Zeitung oder soziale Medien in Ruhe einen Kaffee zu trinken, oder auch täglich ein wenig Gartenarbeit zu machen. „Für jeden ist es etwas anderes. Wir leben tagtäglich so viele komplizierte Inhalte, machen uns Sorgen, kommen oft aus negativen Gedankenspiralen nicht mehr heraus“, so Stephanides. Die Empfehlung der Beraterin daher: „Lachen Sie wieder! Geben Sie sich selbst die Erlaubnis, nicht alles perfekt machen zu müssen.“

Wichtig sei es bei dem Thema Psychohygiene auch, die Verantwortung nicht abzugeben. Niemand außer man selbst könne dafür sorgen, dass es einem von innen heraus gut geht. Dazu müsse man aber konsequent immer wieder innehalten und erforschen, was dazu führt, dass man wieder die eigentliche Qualität des Lebens erkennt. „Denken Sie positiv, geben Sie simplen, schlichten Dingen mehr Bedeutung und gehen Sie auf die Suche nach Ihren Wohlfühl-Triggern“, so die Expertin. Eine Frage, die man sich auch immer wieder stellen könne, wenn es einem ohnehin schon zu viel wird: „Was ist der Benefit, wenn ich das jetzt nicht mache?“ Auch das sei eine Methode zur aktiven Stressbewältigung und eine Möglichkeit von vermeintlich unlösbaren  in lösbare, kurz anhaltende Stresssituationen zu kommen.

Sollten Sie zu diesem Thema mit Expert/innen sprechen wollen, wenden Sie sich gerne an eine der österreichischen Familienberatungsstellen und vereinbaren Sie kostenfrei einen Termin.