Älteres Paar küsst

Sexualität im Alter

Wenn es bei Paaren Probleme in der Beziehung gibt - egal welchen Alters - spielt meist auch das Thema Zärtlichkeit und Sexualität eine Rolle. Martin Krautschneider, Sozialpädagoge und Psychotherapeut – tätig in der „Familienberatung Am Schöpfwerk“ – berichtet von seinen Beratungen: „Zu Beginn einer Beratung wird meistens zuerst über die Beziehung allgemein gesprochen. Wenn dann etwas mehr Vertrauen da ist, kommt das Thema Sexualität ins Spiel.“ Er erlebe es immer häufiger, dass sogar schon bei jüngeren Paaren ab 30 das körperliche Miteinander eingeschlafen ist. Je länger es dabei bleibt, umso schwieriger sei es, eine Wiederbelebung herbeizuführen.

„Ab 50 sollten auch andere Formen der Liebe miteinbezogen werden. Ich spreche hier von ganzheitlicher Liebe, aus der sich dann wieder mehr körperliche Anziehung entwickeln kann“, so der Berater. Ein Beispiel dafür ist, mittels geistiger Anregung auch den Körper neu zu stimulieren. Dies können gemeinsame Erlebnisse sein, welche die Sinne anregen, wie etwa Kochen, Gärtnern oder der gemeinsame Genuss von Kunst und Kultur. Neben dem Verbindenden sollten die Partner jedoch optimalerweise auch immer spannend füreinander bleiben. „Wahren Sie Geheimnisse, lassen Sie es prickeln – so gibt es immer etwas zu entdecken. Sorgen Sie für sich und haben Sie auchErlebnisse allein. Wenn Sie nicht alles vom Partner abhängig machen, haben Sie einander etwas zu erzählen. Die Neugier muss wach bleiben.“, empfiehlt Krautschneider.

Ganz pragmatisch solle man für erotische Situationen sorgen. „Handeln Sie, anstatt alles zu zerreden. Probieren Sie Neues aus und versuchen Sie, ewig gleiche Verführungsrituale zu variieren.“

Zahlreiche Beraterinnen und Berater stehen Ihnen bei den österreichischen Familienberatungsstellen auch zu diesem Thema zur Verfügung. Machen Sie sich kostenfrei einen Termin aus.