Schwanger nach 1 Monat Beziehung

Schwanger nach 1 Monat Beziehung

„Eine unerwartete Schwangerschaft kommt sehr häufig in unsicheren Beziehungssituationen vor. Es passiert gar nicht so selten, wenn das Paar noch frisch verliebt ist oder kurz vor der Trennung steht“, stellt Christina Gerstbach, diplomierte Sozialarbeiterin und Schwangeren-Beraterin von der Beratungsstelle Aktion Leben Österreich fest. 

Im Falle des noch frisch verliebt seins ist dies für beide Partner in den meisten Fällen ein Schock. Neben Gefühlschaos, Unsicherheit und Angst vor der Reaktion des anderen tauchen Fragen wie „Hält unsere Beziehung das aus?“, „Müssen wir wegen des Kindes für immer zusammenbleiben?“ oder „Ist er ein guter Vater für mein Kind?“ auf. Zusätzliche Erwartungen und Druck des Partners erschweren die Entscheidung.
Wichtig sei jedoch, sich in diesem Fall genug Zeit zu nehmen und mit einer Person des Vertrauens über mögliche Zukunftsszenarien zu sprechen: Schwangerschaftsabbruch, Kind behalten, Trennung, Zusammenbleiben, trotz Trennung Eltern für das Kind sein...
Unabhängig von der Entscheidung, müsse man sich im Klaren sein, dass die Situation die Beziehung auf eine Probe stellt. Einerseits könne es sehr belastend für die Partnerschaft sein, gleichzeitig könne es aber auch die Bindung der Partner zueinander stärken und weiterentwickeln. „Eine Beziehung ist immer ein Weg, ein Prozess, mit Höhen und Tiefen“, so die Beraterin. 

„Ob man nun von seinem Partner die benötigte Unterstützung erhält oder nicht, fest steht, die Entscheidung trifft immer die Frau. Hat man als Paar aber eine gute Gesprächsbasis mit gegenseitiger Wertschätzung, ist es sinnvoll, die Überlegungen des anderen miteinzubeziehen“, so die Expertin. 

Entscheide man sich als Paar für ein Kind, solle man auf jeden Fall über die gemeinsame Zukunft, den Wohnort des Kindes oder auch über mögliche Veränderungen der Partner sprechen. Oft komme es vor, dass sich sowohl die Frau durch die Schwangerschaft und die damit verbundenen Hormonschwankungen, als auch der Mann während dieser Zeit verändern oder anders verhalten könnten. 

In dieser Phase hilft jedem Menschen etwas anderes. Es kommt zum Beispiel eine Paartherapie oder Begleitung während dieser Zeit mithilfe der Berater/innen der zahlreichen Familienberatungsstellen in Österreich in Frage.