Immer getrieben sein - sich niemals fallen lassen können

Immer getrieben sein - sich niemals fallen lassen können

Ständig mehr, mehr, mehr - den nächsten Schritt in der Karriere und noch mehr Geld am Konto - so hetzen viele Menschen durchs Leben. Ständig getrieben, auch von der Konkurrenz zu anderen, ständig auf der Jagd nach materiellem Glück.

Dl Hermann Horngacher ist Ehe-, Familien- und Lebensberater in der Beratungsstelle Klartext Kufstein/Schwaz. Er sieht in diesem Thema eine der grundsätzlichsten Fragen der menschlichen Existenz. „Handelt es sich beim Menschen nur um ein hochentwickeltes Produkt der materiellen Evolution oder hat er darüber hinaus auch eine immaterielle, spirituelle Dimension?" Davon hänge es nämlich ab, ob man so etwas wie Grundvertrauen in das Leben haben kann. ,,Wer Gottvertrauen hat, kann sich öffnen, kann sich befreit hingeben und manchmal den Dingen auch ihren Lauf lassen." Andernfalls beinhalte das Lebenskonzept oft, dass alle Erwartungen im Leben erfüllt werden müssen, dass Tun und Haben überbewertet werden. ,,Dies führt dann zum Erfolgsdruck und ist eine Quelle für den Dauerstress, in dem heute so viele Menschen leben. Denn das ständige Streben nach materiellem Glück verlangt nach einer immer höheren Dosis und man gelangt nie an das erhoffte Ziel", so Horngacher.
Allerdings gäbe es kein Patentrezept, wie man aus dieser Falle herausfindet. Oft sei es aufgrund einer Lebenskrise oder der sogenannten Midlife-Crisis, dass man auf andere Werte hingeführt wird und sich in Folge auf eine verstärkte "Innenschau" einzulassen beginnt. Horngacher dazu: ,,Ein Patentrezept, wie man es schafft, gibt es allerdings nicht. Innehalten, meditieren und das Lesen entsprechender Bücher ist wichtig. Ganz zentral kann aber auch ein Mensch sein, dem man voll vertraut und der einem glaubwürdig vermittelt, dass dieser Weg letztendlich zu mehr Glück führt." Hat man dies einmal geschafft - wenn auch nur in kleinen Schritten - könne man offener sein und sich leichter fallen lassen. Horngacher betont aber auch, dass es ein sehr individueller Weg sei und dass jeder sein eigenes, stilles Lebensglück finden müsse.

Wer sich angesprochen fühlt und eine Starthilfe braucht, ist in den Österreichischen Familienberatungsstellen gut aufgehoben und willkommen zu einem qualifizierten Erstgespräch.