Ich will mich ja anpassen – aber leicht ist es nicht …

Ich will mich ja anpassen – aber leicht ist es nicht …

Menschen mit Migrationshintergrund sind mit einer großen Herausforderung konfrontiert – und dies nahezu täglich. Sie müssen eine neue Sprache erlernen und ihre Werte und Traditionen teilweise überdenken, beziehungsweise adaptieren, um in ihrem neuen Umfeld bestehen zu können. Jelena Stojanovic ist Psychologin und Beraterin in der Beratungsstelle VIELE, die auf Menschen mit Migrationshintergrund spezialisiert ist. Sie ist persönlich betroffen, da auch sie einiges adaptieren in ihrem Leben musste. „Das häufigste Thema ist bei uns die Rolle der Frau. Die Rolle der Frauen in den verschiedensten Kulturen ist es, zu Hause bei der Familie zu bleiben. Nun sind sie bei uns oft aus finanziellen Gründen dazu gezwungen, sich über eine berufliche Tätigkeit Gedanken zu machen“, weiß die Expertin. Dabei können zahlreiche Konflikte entstehen und viele Frauen haben auf verschiedenen Ebenen zu kämpfen – oft auch gegen die eigene Familie. Es käme nicht selten vor, dass die Betroffenen Symptome entwickeln, krank werden und dringend Bewältigungsmechanismen benötigen.

In einer Beratungsstelle kümmern sich Profis darum. An erster Stelle stünden in der psychologischen Praxis häufig Loyalitätskonflikte, die gelöst werden müssen. Oft ginge es auch um die Frage, ob die Frau überhaupt ein eigenes, selbstbestimmtes Leben haben darf – was in unserer Gesellschaft gar nicht anders vorstellbar ist. „Ausschlaggebend ist dabei sehr oft die Art und Weise, wie die Menschen hergekommen sind, wie gut sie ausgebildet sind und wie ihre Erwartungen sind“, weiß Stojanovic aus ihrer Beratungspraxis. Einstellungen müssen dabei immer an die Realität angepasst werden – dies sei aber ein sehr individueller Vorgang.

Auch die Wohnkultur und die Art und Weise, wie man Freizeit verbringt, sei häufig ein wesentliches Anpassungsthema. Dabei versuchen die Berater/innen vermehrt den Zugang, das Positive an der neuen Kultur mit den Klient/innen herauszuarbeiten. „Wir fragen: Was ist gut an der anderen Kultur – was könnte sogar für Sie und Ihre Familie eine Bereicherung sein? Wodurch ergeben sich jetzt schon Verbesserungen?“ so Stojanovic. Wer mit Anpassung an die neue Kultur Probleme hat, Loyalitätskonflikte diesbezüglich ausfechten muss oder grundsätzlich Hilfe braucht, wendet sich am besten an eine Beratungsstelle, die auf Fragestellungen rund um Menschen mit Migrationshintergrund spezialisiert ist.