Einsames Boot treibt auf See.

Einsamkeit

Was ist Einsamkeit? Ist jeder, der allein ist, gleich einsam? Ist Einsamkeit immer etwas negatives? Wie kann man sie bewältigen? Erna Klug, Paar- und Familienberaterin Beratungsstelle Familienkompetenz hat sich dazu Gedanken gemacht.

Einsamkeit ist ein Phänomen der Gefühle, das mit vielen Dingen, aber vor allem mit der eigenen Lebensgestaltung zusammenhängt. Jemand, der viele Kontakte nach außen pflegt, kommt erst gar nicht dazu, Einsamkeit zu verspüren. Als Gegenteil von gemeinsam, beschreibt einsam das Gefühl alleine zu sein. Es gibt auch Menschen, die Einsamkeit suchen um sich zu entspannen, um für sich allein sein zu können (z.B. im Urlaub) und genießen das. Man empfindet Einsamkeit als Problem, wenn ein besonderes Bedürfnis nach Gemeinschaft da ist. Man möchte von Außenstehenden wahrgenommen werden. Entdeckt man dieses Bedürfnis, und kommt man damit in die Beratung, gilt es erstmal folgende Punkte abzuklären:

  • Zu welchem Zeitpunkt ist dieses Einsamkeitsgefühl eingetreten? Was können die Gründe dafür sein??(Beendigung einer Beziehung, ein Todesfall in der nähesten Umgebung,  Pensionierung, Auszug der Kinder aus dem Haus?)
  • Warum empfindet man das als Problem? Möchte man lernen mit der Einsamkeit zu leben, oder möchte man jemanden „dazuhaben“, sozusagen als Ergänzung?

Normalerweise lernt man das Alleinsein dann, wenn man das Elternhaus verlässt, und anfängt, das Leben für sich zu erobern. Es gibt aber genauso viele Menschen, die schnell geheiratet, mit dem Partner zusammengezogen sind und eine Familie gegründet haben. Wenn der Partner nicht mehr da ist, werden sie zum ersten Mal mit dem Gefühl der Einsamkeit konfrontiert und müssen dann lernen, damit umzugehen.  

Für Beziehungssuchende ist es wichtig zu wissen, dass die meisten Beziehungen durch oder dank einer aktiven Lebensgestaltung, sei es im Arbeitsalltag oder in der Freizeit, entstehen. Denn so kommt man mit Menschen in Verbindung, kann auf sie zugehen, sich interessiert zeigen. All das erfordert aktive Handlungen. 

Wenn wir also nicht mehr einsam sein möchten, tun wir doch den ersten Schritt, schließen wir uns anderen Menschen gegenüber auf. Oft hilft es, seine Lebenseinstellung zu ändern, um einen Partner zu finden. Die Beratung ist hilfreich, weil sie dazu animiert sich Gedanken zu machen. Oft kommt im Zuge dessen die Einsicht, dass das Interesse am Leben anderer bereits ein großer Schritt nach vorne ist.